Foto: Andreas Hüser / Ostfriesische Landschaft

BAN 15 – Braunschweigs Altstadt – platea finalis

Dirk Rieger, platea finalis. Forschungen zur Braunschweiger Altstadt im Mittelalter. Mit Beiträgen von Elmar Arnhold und Silke Grefen-Peters. Beiträge zur Archäologie in Niedersachsen 15. Verlag Marie Leidorf GmbH, Rahden/Westf. 2009. 437 Seiten mit 234 Abbildungen. ISBN 3-89646-934-7/ ISSN 1439-7552. Hardcover. 59,80 €.

2003-04 wurde in acht Monaten an der Echternstraße ein Areal von 6.000 m² ausgegraben. Trotz Bombentreffern des Zweiten Weltkrieges wurde hier am Rand der Altstadt eine enorme Befunddichte des 12.-20. Jhs. dokumentiert. Das reiche Fundmaterial umfasst Keramik, Glas, Buntmetall, Eisen, Knochen, Stein, eine Düse, eine Lampe und einen Kinderschuh. Der Band geht jedoch weit über die Vorlage der 12.000 Funde und über 650 Befunde hinaus, indem die Parzellenentwicklung und Parzellenverteilung herausgearbeitet, die Entwicklung des Braunschweiger Bürgerhauses vom Pfostenbau zum Fachwerkbau inklusive “Buden“ und “Steinwerken“ untersucht und Handwerk und Handel der Bewohner analysiert werden. Befestigung und Wehrwesen der Braunschweiger Altstadt vom 12.-18. Jh. werden neu beleuchtet. Als Synthese folgt ein langer Beitrag zur Genese der Altstadt, wobei wie im ganzen Band die historischen und naturwissenschaftlichen Quellen einbezogen werden, z. B. die von Silke Grefen-Peters untersuchten Tierknochen. Ein Rekonstruktionsversuch der verschiedenen Bauphasen eines Gebäudes vom 13. Jh. bis um 1500 veranschaulicht die beschriebenen Ergebnisse.