Foto: Andreas Hüser / Ostfriesische Landschaft

Burgen im Lüneburgischen: Aus dem Verborgenen geholt

Dietmar Gehrke, Burgen und befestigte Adelssitze zwischen Lüneburg und Uelzen. Weiße Reihe des Landkreises Lüneburg 19. Husum Verlag, Husum 2009. 132 Seiten mit zahlreichen Abbildungen. ISBN-13: 978-3898764704. Broschiert. 12,00 €.

Burgen und befestigte Adelssitze zwischen Lüneburg und Uelzen sind ein Thema, welches die regionale Geschichtsschreibung seit vielen Jahrzehnten immer wieder beschäftigt hat. Für diese Bestandsaufnahme wurden alle verfügbaren Quellen und die wenigen bis dato vorgelegten archäologischen Befunde gesichtet und zusammengestellt. Das Ergebnis ist vielschichtig. Nicht in jedem Fall konnte eine abschließende Entscheidung über die genaue Ansprache einer möglichen Burg getroffen werden und oft genug war die Lokalisierung einer solchen Anlage nicht oder allenfalls nur vage möglich. Anstelle trutziger Mauern muss in hiesigen Breiten mit palisadenumsäumten Rundwällen, befestigten Höfen und Wehrkirchen gerechnet werden. Statt auf unzugänglichen Felsen befanden sich die Burgen zwischen Lüneburg und Uelzen oftmals in sumpfigen Niederungen weitaus weniger prächtig, dafür aber ebenso schwer zu erstürmen.