Foto: Andreas Hüser / Ostfriesische Landschaft

Tag des offenen Denkmals 13. September 2009

Der „Tag des offenen Denkmals" findet als der deutsche Beitrag zu den „European Heritage Days" am 13. September 2009 bereits zum 15. Male statt. Der diesjährige bundesweite „Tag des offenen Denkmals" wird unter dem Schwerpunktthema „Historische Orte des Genusses" an den Start gehen.

Während es für die Baudenkmalpflege vom Schlossrestaurant über das Turm-Café bis zum Ratskeller allerhand Möglichkeiten gibt, kulinarischen Genuss zu vermitteln, haben es die Archäologen mit den Überresten von Wirtshäusern in Form von Scherbenschutt oder zerbrochenen Glas zu tun. Auch sind Theater und Opernhäuser oder Bibliotheken als Stätten des Kulturgenusses nicht unbedingt in den Befunden niedersächsischer Grabungen zu finden. Und doch gibt es zahlreiche archäologische Zeugnisse, welche die Lebensart seit ur- und frühgeschichtlichen Zeiten vermitteln. Speisezubereitung und Verkostung sind auch in Notzeiten mit Freude und Genuss verbunden, wenn sie ein wenig über den Alltag und die reine Nahrungsaufnahme hinausgehen. Im Rahmen der experimentellen Archäologie können Speisen vergangener Zeiten an Originalstätten nachgekocht und zubereitet werden, ob auf Burgen in Museen oder auf Ausgrabungsstätten. Für viele Archäologiebegeisterte ist allein der besuch einer Ausgrabungsstätte schon ein Genuss. Und dazu sind alle Bürgerinnen und Bürger, Groß und Klein, wieder herzlich eingeladen.

Nähere Informationen finden Sie spätestens ab August online auf der Homepage der Stiftung Denkmalschutz unter www.tag-des-offenen-denkmals.de, www.denkmalschutz.de oder der Homepage des Niedersächsischen Landesamtes für Denkmalpflege unter www.denkmalpflege.niedersachsen.de.