Foto: Andreas Hüser / Ostfriesische Landschaft

Probleme der Küstenforschung im südlichen Nordseegebiet 32

Probleme der Küstenforschung im südlichen Nordseegebiet, Band 32. Herausgegeben vom Niedersächsischen Institut für historische Küstenforschung, Wilhelmshaven. Isensee Verlag, Oldenburg. 330 Seiten mit zahlreichen Tabellen und Abbildungen. Gebunden 45.00 €.

Zur Jahresmitte erscheint Band 32 der „Probleme der Küstenforschung im südlichen Nordseegebiet" aus dem Niedersächsischen Institut für historische Küstenforschung (NIhK) in Wilhelmshaven. Der umfangreiche Band enthält fünfzehn Beiträge, die in Bezug zu dem breiten Spektrum der Forschung am NIhK stehen. Die ersten zehn Artikel gehen auf Vorträge zurück, die 2002 bei dem Kolloquium „Neue Wege zu alten Bauten – Interdisziplinäre Forschungen zum Thema Haus" in Wilhelmshaven gehalten worden sind. In den beiden Komplexen „Haus und Umwelt" sowie „Das ländliche Haus im Mittelalter" haben sich Archäologen, Naturwissenschaftler und Historiker aus den Niederlanden, Deutschland und Dänemark mit ganz unterschiedlichen Aspekten des Tagungsthemas beschäftigt.

Im zweiten Teil des Bandes werden geologische und archäologische Themen aus dem Küstengebiet behandelt. Nach einer Studie zur Entstehung und Entwicklung der Nordsee-Insel Langeoog werden zwei weitere Beiträge zur Ausgrabung der jungbronze- bis früheisenzeitlichen Siedlung Rodenkirchen-Hahnenknooper Mühle vorgelegt. Sie betreffen die Paläogeographie dieser bislang ältesten Siedlung in der deutschen Marsch sowie die hier gefundene Keramik. Im folgenden Beitrag werden die rund 1600 Perlen aus dem berühmten karolingischen Gräberfeld von Dunum im Landkreis Wittmund im Hinblick auf ihre chronologische Aussage ausgewertet. Der letzte Beitrag gilt einer der fundreichsten Grabungen in Niedersachsen, nämlich der Hafengrabung in Stade und den hier geborgenen Messern des 11. bis 20. Jahrhunderts.

Band 32 ist der letzte unter dem Namen „Probleme der Küstenforschung im südlichen Nordseegebiet". Die Reihe wird als Zeitschrift unter dem Titel „Siedlungs- und Küstenforschung im südlichen Nordseegebiet" fortgesetzt. Sie wird ergänzt durch die „Studien zur Landschafts- und Siedlungsgeschichte im südlichen Nordseegebiet", in der monographische Arbeiten publiziert werden. Beide Titel werden in Zukunft im Verlag Marie Leidorf, Rahden/Westf. erscheinen.