Foto: Andreas Hüser / Ostfriesische Landschaft

Stadtarchäologie in Stade neu besetzt

Im November 2002 endete die Dienstzeit von Torsten Lüdecke durch sein altersbedingtes Ausscheiden als Stadtarchäologe in Stade. Seit 1983 war er ohne Unterbrechungen in dieser Funktion tätig.

Im Jahre 1987 wurde die Stadtarchäologie als Planstelle im Stellenplan der Stadt verankert. Während dieser Zeit konnte eine Vielzahl von Grabungen im Stadtgebiet durchgeführt werden, exemplarisch seien nur das Zeughaus mit Bischofsgrab und der alte Hafen genannt. Insbesondere durch die seit 1972 laufende Altstadtsanierung war die Einrichtung einer Archäologenstelle unerläßlich geworden. Nach fast zweijähriger Unterbrechung konnte Andreas Schäfer M.A. im Oktober 2004 als neuer Stadtarchäologe berufen werden. Andreas Schäfer bringt langjährige Berufserfahrung in der Archäologie der Region und der Öffentlichkeitsarbeit mit und war bereits u.a. bei den Ausgrabungen der Stader Grafen in Harsefeld tätig.