Foto: Andreas Hüser / Ostfriesische Landschaft

Allerlei Alltagsgerät aus Braunschweig

Axel Lungershausen, Buntmetallfunde und Handwerksrelikte des Mittelalters und der frühen Neuzeit aus archäologischen Untersuchungen in Braunschweig. MAN ‑ Materialhefte zur Ur- und Frühgeschichte Niedersachsens, Band. 34. Verlag Marie Leidorf, Rahden 2004. ISBN: 3-89646-967-3. 352 Seiten mit 59 Abbildungen und 52 Tafeln. Hartkarton mit farbigem Titelbild 66,50 €.

Das Material stammt aus Ausgrabungen seit 1976 und reicht vom 9.-18. Jh. mit einem Schwerpunkt im 11.-13. Jh.. Es gehört den Bereichen Schmuck / Kleidung (über 30%), Hausrat (15%), Handwerk / Handel (14%), Toilettegerät, Frömmigkeit, Essen / Trinken, Fahrwesen / Reitwesen (je 5%) und Varia (17%) an und wird auf Typen, Verbreitung, Datierung, Herstellungsort, Technik und Gebrauch untersucht. Zum Vergleich werden obertägig Erhaltenes, Abbildungen, Testamente und Inventare herangezogen. Die Datierung erfolgt mittels stratifizierter datierbarer Begleitfunde (bes. Keramik), Dendrochronologie, Münzfunden oder datierten historischen Ereignissen. Die Funde stammen aus Störungen (15%), Befunden unklarer Funktion (18%), Planierschichten und Verfüllungsschichten (36%), Gräbern (5%) und anderen Kontexten (26%). Brandschichten enthielten verstärkt qualitativ hochwertige Funde, während sonst nur alltägliche oder beschädigte Stücke verloren und weggeworfen wurden. Technische Fragen fanden Berücksichtigung bei makroskopischer Untersuchung und verschiedenen Materialanalysen und ließen sich durch Werkstattbefunde der Metallverarbeitung vor Ort illustrieren.