Foto: Andreas Hüser / Ostfriesische Landschaft

100 Jahre Nordwestdeutscher Verband für Altertumsforschung

Am 22. Oktober 2004 wird der Nordwestdeutsche Verband für Altertumsforschung e. V. 100 Jahre alt. Auf Initiative von Carl Schuchhardt – damals Direktor am Kestner-Museum – wurde er 1904 in Hannover gegründet. Zahlreiche an der Ur- und Frühgeschichte des nordwestdeutschen Raums interessierte Institutionen von Schleswig Holstein bis Westfalen schlossen sich in ihm zusammen.

Aus Anlaß des Jubiläums findet in Hannover vom 20. bis 23. Oktober 2004 eine Tagung mit Festakt statt. Im Festprogramm wird ein Überblick über die frühere und die aktuelle archäologische Arbeit im Verbandsgebiet gegeben. In einer Podiumsdiskussion soll der Frage „Wohin geht die Archäologie – Was können wir uns in der Archäologie noch leisten?“ nachgegangen werden. Ferner werden sechs Arbeitsgemeinschaften der drei deutschen Verbände für Altertumsforschung Themen aus verschiedenen Bereichen der Ur- und Frühgeschichte behandeln.

Zu der Tagung sind alle an der Archäologie Interessierten eingeladen. Nähere Informationen und das Anmeldeformular sind im Internet unter der Adresse www.archaeologenkongress.de zu finden.