Foto: Andreas Hüser / Ostfriesische Landschaft

MAN 30: Germanen aus Südniedersachsen

Susanne Schmidt, Die ältere Römische Kaiserzeit in Südniedersachsen. Materialhefte zur Ur- und Frühgeschichte Niedersachsens , Band 30. Verlag Marie Leidorf, Rahden 2003, 337 Seiten zahlreichen Abbildungen, Diagrammen und Tabellen sowie 43 Tafeln und 39 Karten; farbiges Titelbild. ISBN: 3-89646-963-0 / ISSN: 0465-2770. Hartkarton 49,80 €.

Mit dieser Arbeit wird erstmals seit über 70 Jahren der Fundstoff der Römischen Kaiserzeit im Arbeitsgebiet wieder umfassend bearbeitet, das durch die Befunde von Kalkriese erneut in den Mittelpunkt des Forschungsinteresses gelangte. Auf die Darstellung der naturräumlichen Gegebenheiten und einer Quellenkritik des Fundstoffes folgt die Vorstellung der einzelnen Fundgattungen. Im Mittelpunkt stehen exemplarisch neun 10 Siedlungen exemplarisch vorgestellt., unter denen Schwiegershausen (Baubefunde), Meensen und Rosdorf (Importe) herausragen. Die Keramik gehört dem rheinwesergermanischen Formenkreis nach R. von Uslar an, umfaßt jedoch kaum vollständige Gefäße, sondern zumeist nur Reste aus Oberflächenfundstellen. Importfunde erweisen Kontakte ins Baltikum und ins Römische Reich, die wohl mit mobilen Bevölkerungsteilen zusammenhängen. Eine ethnische Zuweisung der Bevölkerung zum antiken Stamm der Cherusker muß unterbleiben, weil das Material diese nicht hergibt, sondern vielmehr eine Dreiteilung des Gebietes anzeigt. Die topographische Lage der Fundstellen ist von agrarwirtschaftlichen Faktoren und Verkehrswegen bestimmt.