Foto: Andreas Hüser / Ostfriesische Landschaft

Archäologie rund um die Wümme

Archäologische Berichte des Landkreises Rotenburg (Wümme) 10, 2003. Hrsg. v. Landkreis Rotenburg (Wümme) in Zusammenarbeit mit der Archäologischen Gesellschaft des Landkreises Rotenburg (Wümme). Isensee-Verlag, Oldenburg. ISSN 0946-8471, 183 Seiten mit zahlreichen z. T. farbigen Abbildungen. Kartoniert 18,90 €.

Die „Archäologischen Berichte“ stellen neue Forschungsergebnisse aus dem Gebiet des Landkreises Rotenburg (Wümme) vor. Die Reihe richtet sich sowohl an den Fachmann als auch an den interessierten Archäologiebegeisterten. Ein Resümee seiner 23-jährige Dienstzeit als Kreisarchäologe liefert Dr. Wolf-Dieter Tempel, indem er die Aufgaben, die Arbeitsschwerpunkte und die Ergebnisse seiner fruchtbaren Tätigkeit Revue passieren läßt. Natürlich werden auch die wichtigsten Grabungen wie Barchel, Wittorf, Granstedt, Groß Meckelsen usw. erwähnt. Kritisch hinterfragt er die Möglichkeiten, Archäologie als Hobby zu betreiben. Dem Raum um Hellwege nimmt sich Hermann Behling (Universität Bremen) an, der aufgrund pollenanalytischer Untersuchungen wichtige Einsichten in die Siedlungsgeschichte geben kann. Kerstin P. Hofmann (Universität Kiel) befaßt sich intensiv mit einem bronzezeitlichen Schwert aus Alfstedt. Sie zeigt an diesem Beispiel deutlich, daß man auch bei der Betrachtung regionaler Funde immer überregional denken muß. Dr. Stefan Hesse gibt anschließend einen Überblick über Schalensteine und artverwandtes aus dem Landkreis Rotenburg. Diese z. T. unscheinbaren Objekte können vieles zur Kenntnis von Kult und Religion der Jungsteinzeit bis vorrömischen Eisenzeit beitragen. Matthias Hülsemann geht in seinem Aufsatz auf die römischen Münzen aus Gnarrenburg ein. Michael Meier (Niedersächsisches Landesamt für Denkmalpflege, Hannover) behandelt ein sogenannten „Toilettenbesteck“ (Pinzette, Ohrlöffel) der Völkerwanderungszeit aus dem Gräberfeld in Barchel (Titelbild). Der Band schließt mit der Fundchronik sowie dem Tätigkeitsbericht der Kreisarchäologie für die Jahre 2001 und 2002.