Nachlese zur Jahrestagung 2009

 

 

 

Fotos 2009: Ute Bartelt und Sonja König

 

 

 

Das Langhaus III  im Archäologischen Zentrum Hitzacker war Tagungsort 2009.

 

 

Ein wunderbar beschaulicher Ort an der Elbe...

 

 

 

 

 

 

 

 

... mit Backsteinhäusern und verträumten Gärten.

   

          

   

Ein verdientes Andenken an Berndt Wachter.            

   
   

Mit Brand und Überschwemmungen waren schwere Rückschläge wegzustecken.
   

Aber gute Geister geben nun Geleit...
   

Es beginnt wie üblich mit dem Abendvortrag - Römer am Harzhorn! Hier die anschließende Diskussion mit Petra Lönne und Michael Geschwinde, beide rechts im Bild.
   

Eine Fachtagung in angemessenem Ambiente!
   

         

Die Vorträge am Freitag sorgen für manche Überraschung und Diskussion.
   

Danach ist genügend Zeit zur Fachsimpelei und dem Begutachten von Funden.
   

Bogenschießen ist eine attraktive Beschäftigung.
   

Die Übergabe der druckfrischen AiN 12 an den gastgebenden Bürgermeister Jastram.
   

Das Archäologische Zentrum wird von Ulrike Braun geleitet. Sie und ihre Mitarbeiter haben der Archäologischen Kommission eine wahrlich perfekt organisierte Tagung geschenkt.

 

 

Und dann geht es am Sonnabend auf zur Exkursion.

   
   

Erste Station ist die Feldsteinkapelle in Vietze.
   

Dann folgt das Heimatmuseum in Vietze.

   

Weiter geht es bergauf zum Höhbeck-Kastell.

   

Profile hoch:

 

 Jens Schneeweiß erläutert den Grabungsbefund.

 

   

Die Mittagspause auf der Schwedenschanze will durch einen weiteren Aufstieg verdient sein.

   

 

Danach belohnt der Blick vom Aussichtsturm.

Nachdem der Hasenberg bei Pevestorf mit dem Einsetzen heftiger Schauer verlassen wird, ereilt die Teilnehmer auf den weiten Flächen der Befestigungsanlagen von Meetschow dasselbe Schicksal. Aber so fällt der Abschied etwas leichter; nach diesen schönen Tagen in Lüchow-Dannenberg!

 

 

Aktuelles          Hauptseite