Nachlese zur Jahrestagung 2005

 
   

Das Landesmuseum Natur und Mensch in Oldenburg ist Tagungsort 2005. (Foto: U. Bartelt)

Die Tagung und die Mitgliederversammlung sind wieder sehr gut besucht. (Foto: U. Bartelt)

Dank des Vorsitzenden und eine druckfrische AiN 8 für den Stadtrat Schuhmacher. (Foto: U. Bartelt)
Mit dem Sausewind geht es dann auf Exkursion ins Oldenburger Land. (Foto: U. Bartelt)

Immer wieder sehenswert: Das Pestruper  Gräberfeld. (Foto links: S. Krabath / S. König, rechts: U. Bartelt)

I  
                      

Gar nicht so einfach, ein Großsteingrab wieder zu verlassen... (Fotos: S. König)

   

Unter fachmännischer Erläuterung von Jörg Eckert darf natürlich Kleinenkneten nicht fehlen. (Fotos: U. Bartelt)

   

Der Schalenstein von Bargloy läßt auch den Altmeister Karl Heinz Brandt zur Analyse in die Knie gehen. (Foto: U. Bartelt)
   

 

 

Weiter geht es zum Kloster in Wildeshausen mit manch romantischem Blickwinkel und spannenden Baudetails. (Fotos: S. Krabath / S. König (3), U. Bartelt)

                            

Mittag in Harpstedt mit Besichtigung des etwas verkleckerten Sonnensteins. (Fotos: S. Krabath / S. König)

   

Danach geht es weiter zum sog. Heidenwall von Dehlthun, einer wohl mittelalterlichen Befestigung. (Foto: U. Bartelt)
Anschließend will Marion Brüggler durch die Ruine des Klosters Hude führen. Aber zunächst wird diskutiert: Darf man dort rein, oder führt Steinschlag zum Freiwerden fester Stellen? (Foto: S. Krabath / S. König)

 

Es wird beschlossen: Archäologen dürfen das! (Fotos: U. Bartelt)

            

 

Und dann zum Abschluß der Exkursion der Gang durch die fantastische Ruine! Fotos: S. Krabath / S. König)

Aktuelles          Hauptseite