Archäologische Kommission

  für Niedersachsen e.V.

 

Jahrestagung 2018

 

 

Die Jahrestagung und die Mitgliederversammlung 2018 finden vom 21. bis 23. Juni in Nienburg / Weser statt. Das voraussichtliche Thema wird die Eisenzeit in Niedersachsen sein. Die Details werden hier rechtzeitig mitgeteilt. Eine frühzeitige Buchung von Hotelzimmern wird empfohlen.

 

 

Jahrestagung 2017

Die Jahrestagung und die Mitgliederversammlung 2017 fanden vom 22. bis 24. Juni in Braunschweig statt. Das Thema lautete Wenn nichts mehr ist wie es war – Problemlösung und Konfliktbewältigung im Fokus archäologischer Forschung. Tagungsort für unsere Veranstaltungen war das Braunschweigische Landesmuseum, Burgplatz 1, 38100 Braunschweig.

 

Programm

 Donnerstag, 22. Juni 2017

 11.00 Uhr    Dienstbesprechung der niedersächsischen Kommunalarchäologen mit dem MWK (Dagmar von Reitzenstein M.A.) (Vortragssaal)

 13.00 Uhr    Treffen der Redaktion „Archäologie in Niedersachsen“

 13.00 Uhr    Treffen der niedersächsischen Museumsarchäologen (MP-Raum)

 14.00 Uhr    Treffen der Kommunalarchäologen (Vortragssaal)

 16.00 Uhr    Sitzung des Hauptausschusses (Vortragssaal, nur für Mitglieder des Hauptausschusses)

 19.30 Uhr    Öffentlicher Lichtbildervortrag (Evangelische Akademie Abt Jerusalem – Theologisches Zentrum Braunschweig, Alter Zeughof 1, 38100 Braunschweig)

                       Prof. Dr. Reinhard Bernbeck, FU Berlin: Orte und ihre Geschichte: Wie Archäologie zu einem kritischen Geschichtsbewusstsein beitragen kann

 

Freitag, 23. Juni 2017

 

                    Vortragsveranstaltung: Wenn nichts mehr ist wie es war – Problemlösung und Konfliktbewältigung im Fokus archäologischer Forschung

                    (Braunschweigisches Landesmuseum - Haupthaus am Burgplatz, Vortragssaal)

 

 9.00 Uhr    Eröffnung: Dr. Rolf Bärenfänger

 

 9.15 Uhr    Dr. Heike Pöppelmann, Braunschweig: Archäologie und Gesellschaft: Welchen Beitrag können Denkmalpflege und Forschung zu gesellschaftlich relevanten Fragestellungen leisten? Eine Einführung in das Thema der Tagung 

 9.45 Uhr    Prof. Dr. Thomas Terberger, Hannover: Die Neolithisierung aus mesolithischer Perspektive

10.15 Uhr    Wolf-Dieter Steinmetz M.A., Wolfenbüttel: Stress allgegenwärtig! Erkenntnis-möglichkeiten von dessen Bewältigungsstrategien im Alltagsleben frühneolithischer Bauerngemeinschaften

10.45 Uhr    Kaffeepause

11.15 Uhr    Dr. Immo Heske, Göttingen: Das neue Metall. Vom Zerbrechen einer alten Ordnung im frühen 1. Jahrtausend v. Chr. im südöstlichen Niedersachen

11.45 Uhr    Robert Hintz / Serge Most, Braunschweig: Integrationsprozesse und kultureller Wandel am Beispiel der Hünenburg bei Watenstedt und deren Siedlungskammer

12.15 Uhr    Mittagspause (Gastronomie im Umfeld vorhanden)

13.30 Uhr    Dr. Babette Ludowici, Braunschweig: Der Boss ist weg. Der merowingische Bestattungsplatz Hemmingen-Hiddestorf

14.00 Uhr    Dr. Sonja König, Aurich / Dr. Anette Siegmüller, Wilhelmshaven: Wenn das Wasser kommt – der Stackdeich von Jarssum, Ostfriesland

14.30 Uhr    Kaffeepause

15.00 Uhr    Dr. Stefan Krabath, Wilhelmshaven: Versteck, Depot und Bestattung im Focus von Archäologie und Aberglaube

15.30 Uhr    Betty Arndt M.A., Göttingen: Innovation als Bewältigungsstrategie in Städten

16.00 Uhr    Dr. Heike Pöppelmann, Braunschweig: Führung durch die Ausstellung „Im Aufbruch. Reformation 1517-1617“

 

17.30 Uhr    Mitgliederversammlung (nur für Mitglieder der Archäologischen Kommission)

 

 

19.30 Uhr    Empfang durch das Braunschweigische Landesmuseum (Haupthaus)

 

 

Sonnabend, 24. Juni 2017

 

                    Exkursion zu Stätten der Reformation im Braunschweiger Land

                    Leitung: Dr. Heike Pöppelmann, Dr. Babette Ludowici, Dr. Michael Geschwinde

 9.00 Uhr    Abfahrt  (Lechlumer Holz, Richtstätte, Hornburg, Stadtrundgang, Besichtigung Beatae Mariae Virginis mit Orgelvorführung, Mittagessen (Itschenkrug), Wolfenbüttel, Kasematte im Seeliger-Park, Weiße Schanze,        Schützen-Schanze, Beatae Mariae Virginis mit Fürstengruft)

 

Nachlese 2017          Aktuelles          Hauptseite

 

 

Jahrestagung 2016

Die Jahrestagung und die Mitgliederversammlung 2016 fanden auf Einladung der Stadt vom 16. bis 18. Juni 2016 in Goslar statt. Das Thema war die Archäologie in der Harzregion. Tagungsort für unsere Veranstaltungen waren das historische Rathaus und das Museum und Besucherbergwerk Rammelsberg.

 

Programm

Donnerstag, 16. Juni 2016

 11:00 Uhr    Dienstbesprechung der niedersächsischen Kommunalarchäologen mit dem MWK (Dagmar von Reitzenstein M.A.). (Stadtverwaltung, Charley-Jacob-Str. 3, Raum 01.400)

 13.00 Uhr    Treffen der Redaktion „Archäologie in Niedersachsen“

 13.00 Uhr    Treffen der niedersächsischen Museumsarchäologen

 14.00 Uhr    Treffen der Kommunalarchäologen (Marienkapelle im historischen Rathaus, Markt 1, Seiteneingang)

 16.00 Uhr    Sitzung des Hauptausschusses (Marienkapelle im historischen Rathaus, Markt 1, Seiteneingang)

 19.30 Uhr    Öffentlicher Lichtbildervortrag (Bildungshaus Zeppelin e.V., Zeppelinstr. 7)

                      Prof. Dr. Heiko Steuer, Freiburg i. Br.: Der Harz. Archäologie einer norddeutschen  Mittelgebirgslandschaft

 

Freitag, 17. Juni 2016

 

                     Vortragsveranstaltung: Der Harz. Archäologie einer norddeutschen Mittelgebirgslandschaft (Museum Rammelsberg, Waschkaue)

 

9.00 Uhr    Eröffnung Dr. Rolf Bärenfänger und Gerhard Lenz M.A.

 

9.15 Uhr    Dr. Lothar Klappauf, Goslar: Harzarchäologie

 

9.45 Uhr    Dr. Christoph Bartels, Bochum: Der Harz als historische Kulturlandschaft

 

10.15 Uhr    Dr. Friedhart Knolle, Wernigerode: Der Harz. Von der Natur- zur Kulturlandschaft

 

11.15 Uhr    Gerhard Lenz M.A., Goslar: Weltkulturerbe im Harz

 

11.45 Uhr    Dr. Felix Hillgruber, Schöningen: Auf den Spuren des Neanderthalers - neue Forschung an der Einhornhöhle

 

12.15 Uhr    Dr. Götz Alper, Magdeburg: Frühgeschichtliche Archäologie im und am östlichen Harz

 

14.00 Uhr    Dr. Diethard Walter, Weimar: Archäologische Forschungen zur Merowingerzeit zwischen Hainleite und Harz

 

14.30 Uhr    Dr. Robert Lehmann, Hannover: Neue archäometallurgische Forschungen

 

15.00 Uhr    Katharina Malek M.A., Goslar, Dr. Manuela Armenat, Goslar: Die Oberharzer Wasserwirtschaft

 

15.30 Uhr    Dr. Markus Blaich, Hannover, Dr. Michael Geschwinde, Braunschweig: Werla 2.0. Die Gesamtauswertung der Grabungen 1934 bis 2015

 

 

16.30 Uhr    Mitgliederversammlung (nur für Mitglieder der Archäologischen Kommission)

 

 

19.30 Uhr    Empfang durch den Oberbürgermeister der Stadt Goslar, Dr. Oliver Junk (Großes Heiliges Kreuz, Hoher Weg 7)

 

 

Sonnabend, 18. Juni 2016

 

                      Exkursion zu Denkmalen im Harz: Leitung: G. Alper, L. Klappauf, F.-A. Linke, K. Malek, J. Teicke

 

  8.30 Uhr     Abfahrt auf dem Busparkplatz Kaiserpfalz (Stapelburg, Neues Schloss, Brunnenbachtal, Polsterberger Hubhaus)

Nachlese 2016          Aktuelles          Hauptseite

 

 

Jahrestagung 2015

Die Jahrestagung und die Mitgliederversammlung 2015 fanden auf Einladung des Bistums und mit Unterstützung der Stadt vom 18. bis 20. Juni 2015 in Hildesheim statt. Das Thema war die Archäologie in niedersächsischen Kirchen und Klöstern.

Programm

 Donnerstag, 18. Juni 2015

 11:00 Uhr            Dienstbesprechung der niedersächsischen Kommunalarchäologen mit dem MWK (Dagmar von Reitzenstein M.A.). (Pelizaeus-Pavillion)

 13.00 Uhr            Treffen der Redaktion „Archäologie in Niedersachsen“

 13.00 Uhr             Treffen der niedersächsischen Museumsarchäologen (Marktplatz, Am Brunnen)

 14.00 Uhr            Treffen der Kommunalarchäologen (Rathaus, Raum 206)

 16.00 Uhr            Sitzung des Hauptausschusses (Rathaus, Raum 206)

 16.00 Uhr            Stadtführung (G. Schultze-Tostmann) Treffpunkt: Tourist-Info Marktplatz

 19.30 Uhr            Öffentlicher Lichtbildervortrag (St. Michael)

       Priv. Doz. Dr. Sebastian Ristow, LVR-Archäologische Zone Köln: Christianisierung links und rechts des Rheins – Von den Römern bis zu Karl dem Großen

Freitag, 19. Juni 2015

 

                            Vortragsveranstaltung: Archäologie in niedersächsischen Kirchen und Klöstern (Museum)

 

9.00 Uhr            Eröffnung Dr. Rolf Bärenfänger und Prof. Dr. Regine Schulz

 

9.15 Uhr            Prof. Dr. Karl-Bernhard Kruse, Hildesheim: Ausgrabungen im Hildesheimer Dom

 

10.00 Uhr            Dr. Helmut Brandorff, Hildesheim, Dr. Robert Lehmann, Hannover: Die Glockengießgrube auf dem Hildesheimer Domhof

 

11.00 Uhr            Hon. Prof. Dr. Uwe Lobbedey, Münster: Ausgrabungen im Dom zu Osnabrück

 

11.30 Uhr            Dr. Petra Lönne,Northeim, Dr.Stefan Amt, Hildesheim: Die Archidiakonatskirche in Nörten-Hardenberg

 

12.00 Uhr            Dr. Heike Pöppelmann, Braunschweig: Die Abts-Grablege von St. Ägidien in Braunschweig 

 

14.00 Uhr           Prof. Dr. Bernd Päffgen, München: Die Ausgrabungen im Kloster Schinna und erste Schritte der Aufarbeitung der Grabung Rötting in der Stiftskirche von Königslutter

 

14.30 Uhr           Dr. Eberhardt Kettlitz, Leipzig: Die Kirche der Wüstung Rodenbeke bei Scharzfeld

 

15.00 Uhr           Dr. Stefan Flindt, Osterode, Dr. Uwe Moos, Osterode: Ausgrabungen im Kloster Walkenried: Konversentrakt und Küchenbau

 

15.30 Uhr           Dr. Sonja König, Aurich, Dr. Andreas Ströbl, Lübeck: „Tod und Herrlichkeit“. Die Gruft unter der St. Bartholomäuskirche in Dornum, Ostfriesland

 

16.30 Uhr            Mitgliederversammlung (nur für Mitglieder der Archäologischen Kommission)

 

19.00 Uhr            Rundgang durch das Dom-Museum Hildesheim (Dr. Michael Brandt) Treffpunkt: Dom-Westportal

 

19.30 Uhr            Empfang durch den Bischof von Hildesheim (Bischöfliches Generalvikariat)

 

 

Sonnabend, 20. Juni 2015 

    Exkursion zu Denkmalen im Raum Hildesheim Leitung: Ute Bartelt M.A., Dr. Michael Geschwinde und Prof. Dr. Karl-Bernhard Kruse                           

8.30 Uhr           Abfahrt vor dem Roemer- und Pelizaeus-Museum (Marienburg, Kloster Marienrode, Kloster Brunshausen, Kloster Lamspringe).

 

 

Nachlese 2015          Aktuelles          Hauptseite

 

 

Jahrestagung 2014

Die Jahrestagung und die Mitgliederversammlung 2014 fanden vom 5. bis 7. Juni in Kooperation mit dem Nds. Landesamt für Denkmalpflege in Hannover im Leibniz-Haus statt. Das Thema war die Stadtarchäologie in Niedersachsen.

Programm

Donnerstag, 5. Juni 2014

 12.00 Uhr    Treffen der Redaktion „Archäologie in Niedersachsen“

 13.00 Uhr    Treffen der niedersächsischen Museumsarchäologen (Leibnizsaal)

 14.00 Uhr    Treffen der Kommunalarchäologen (Karmarschraum)

 16.00 Uhr    Sitzung des Hauptausschusses (Karmarschraum)

 16.00 Uhr    Archäologische Führung durch die Landeshauptstadt (Friedrich-Wilhelm Wulf M.A., Michael Schormann M.A., Treffpunkt: Historisches Museum, Am Hohen Ufer)

 19.30 Uhr    Öffentlicher Lichtbildervortrag (Leibnizsaal): Dr. Manfred Schneider, Lübeck: Archäologie im Welterbe - Aktuelle Ausgrabungen in der Hansestadt Lübeck

 

Freitag, 6. Juni 2014

 

Vortragsveranstaltung: Stadtarchäologie in Niedersachsen (Leibnizsaal)

 

9.00 Uhr     Eröffnung der Tagung und Grußwort

 

9.15 Uhr    Michael Schormann M.A., Hannover: Kurze Einführung in die Geschichte der Stadt Hannover

 

10.00 Uhr    Friedrich-Wilhelm Wulf M.A., Hannover: Stadtarchäologie in Hannover 

 

11.15 Uhr    Marius Miche M.A., Osnabrück: Stadtkernarchäologie in Osnabrück – die Frühstadt des 10.-12. Jahrhunderts

 

11.45 Uhr    Dr. Michael Geschwinde, Braunschweig: Zwei Bretter vom Anfang der Stadt

 

12.15 Uhr    Dr. Jana Esther Fries, Oldenburg: Das 10.000 Teile-Puzzle. Rettungsgrabungen in der Oldenburger Innenstadt

 

14.00 Uhr    Ute Bartelt M.A., Hildesheim: Wehrhafte Stadt - Neue Ausgrabungen an der Hildesheimer Stadtbefestigung

 

14.30 Uhr    Dr. Joachim Stark, Meppen: Über Bohlenweg und Klappbrücken. Archäologie in Stadt und Festung Meppen

 

15.00 Uhr    Betty Arndt M.A., Göttingen: Mehr als Grubenhäuser und Grapengießer: Stadtarchäologie in Göttingen

 

15.30 Uhr    Dr. Gabriele Zipf, Dr. Henning Haßmann, Hannover: Die unsichtbare Stadt wieder sichtbar machen. Stadtarchäologische Grabungsbefunde im öffentlichen Raum

 

16.30 Uhr    Mitgliederversammlung (nur für Mitglieder der Archäologischen Kommission)

 

19.30 Uhr    Empfang durch den Präsidenten des Niedersächsischen Landesamtes für Denkmalpflege, Dr. Stefan Winghart (Leibnizhaus, Hannah Arendt Saal UG)

 

 

Sonnabend, 7. Juni 2014

 

                      Exkursion zu archäologischen Denkmalen im Raum Hannover

                      Leitung: Ute Bartelt M.A. und Friedrich-Wilhelm Wulf M.A. (verbindliche Anmeldung erforderlich)

 

   8.30 Uhr  Abfahrt vor dem Nds. Landtag (Burgberg Gehrden, Ausgrabung Gehrden Neddernholz, Glashütte in Steinkrug, Kirche St. Alexandri in Eldagsen, Burg und Feste Calenberg)

 

 

Nachlese 2014          Aktuelles          Hauptseite

 

 

Jahrestagung 2013

Die Jahrestagung und die Mitgliederversammlung 2013 fanden vom 13. - 15. Juni in Aurich bei der Ostfriesischen Landschaft statt. Thema der wissenschaftlichen Tagung waren die Burgen und Befestigungen in Niedersachsen. Die Arbeitstreffen am 13. Juni fanden im Seminarhotel Aurich, Grüner Weg 2, statt, der öffentliche Vortrag sowie die wissenschaftliche Tagung und die Mitgliederversammlung im Landschaftsforum der Ostfriesischen Landschaft, Georgswall 1.

 

Programm (in memoriam Hans-Wilhelm Heine)

Donnerstag, 13. Juni 2013

 12.00 Uhr    Treffen der Redaktion „Archäologie in Niedersachsen“

 13.00 Uhr    Treffen der niedersächsischen Museumsarchäologen (Seminarhotel)

 14.00 Uhr    Treffen der Kommunalarchäologen (Seminarhotel)

 16.00 Uhr    Sitzung des Hauptausschusses (Seminarhotel)

 16.00 Uhr    Führung durch den Ständesaal und die Einrichtungen der Ostfriesischen Landschaft (Dr. Sonja König, Treffpunkt Eingang Landschaftsforum)

 19.30 Uhr    Öffentlicher Lichtbildervortrag (Landschaftsforum): Dr. Joachim Zeune, Eisenberg-Zell: Burgenforschung in Nordwestdeutschland: Ergebnisse und Ausblick

 

Freitag, 14. Juni 2013 (Landschaftsforum)

 

Vortragsveranstaltung: Burgen und Befestigungen in Niedersachsen

 

9.00 Uhr    Eröffnung der Tagung

 

9.15 Uhr    Dr. Rolf Bärenfänger, Aurich: Burgen und Befestigungen in Ostfriesland

 

9.45 Uhr    Andreas Wendowski-Schünemann M.A., Cuxhaven: 10 Jahre Ringwallforschungen in der Duhner Heide, Stadt Cuxhaven

 

10.15 Uhr    Dr. Sebastian Möllers, Stade: Von der Erforschung zur Präsentation: die Schnippenburg im Ldkr. Osnabrück

 

11.15 Uhr    Friedrich-Wilhelm Wulf M.A., Hannover: Heiligenberg – Eine frühmittelalterliche Burg im Ldkr. Diepholz erwacht aus dem Dornröschenschlaf

 

11.45 Uhr    Dr. Jens Berthold, Bückeburg: Neue Projekte zur Burgenforschung im Mittelwesergebiet – Hus Aren, Luccaburg, Wölpe

 

12.15 Uhr    Dr. Jens Schneeweiß, Göttingen: Zur Erforschung slawischer und fränkischer Befestigungen im Höhbeck-Gebiet und seinem Umfeld

  

14.00 Uhr    Dr. Andreas Schäfer, Stade: Burgen und Befestigungen im Stader Raum

 

14.30 Uhr    Dr. Stefan Teuber, Einbeck: Die Heldenburg bei Salzderhelden, Stadt Einbeck

 

15.00 Uhr    Dr. des. Christian Frey, Braunschweig, Die Burg in Wahrenholz, Ldkr. Gifhorn – Neue Forschungen und Ergebnisse

 

15.30 Uhr    Dr. Andreas Hüser, Aurich: Neues von den Dieler Schanzen und der Festung Leerort, Ldkr. Leer

 

16.30 Uhr    Mitgliederversammlung (nur für Mitglieder der Archäologischen Kommission)

 

19.30 Uhr    Empfang durch die Stadt Aurich im Rathaus (Bürgermeister Windhorst)

 

 

Sonnabend, 15. Juni 2013

 

                     Exkursion zu archäologischen Denkmälern in Ostfriesland Leitung: Dr. Rolf Bärenfänger, Dr. Andreas Hüser, Dr. Sonja König, Dr. Jan Kegler

 

8.30 Uhr    Abfahrt Ostfriesische Landschaft (Upstalsboom, Ausstellung „Land der Entdeckungen“ im Museum Emden, Überfahrt Ems, Steinhaus Bunderhee, Festung Leerort, Ausgrabung Brinkum)

 

17.00 Uhr  Ankunft Aurich

 

Nachlese 2013          Aktuelles          Hauptseite

 

 

Jahrestagung 2012

Die Jahrestagung und die Mitgliederversammlung fanden vom 14. bis 16. Juni 2012 auf Einladung des Landkreises in Helmstedt statt. Tagungsort für unsere Veranstaltungen war die Begegnungsstätte Kloster St. Ludgerus, Am Ludgerihof 1. Die Podiumsdiskussion und der Empfang fanden in der Aula des Juleums, Collegienplatz 1, statt.

 

Programm

 Donnerstag, 14. Juni 2012

 12.00 Uhr    Treffen Redaktion „Archäologie in Niedersachsen“

 13.00 Uhr    Treffen der niedersächsischen Museumsarchäologen

 14.00 Uhr    Treffen der Kommunalarchäologen

 16.00 Uhr    Sitzung des Hauptausschusses

 16.00 Uhr    Führung durch das Kreis- und Universitätsmuseum (Marita Sterly M.A.), Treffpunkt Juleum Haupteingang

 19.30 Uhr    Öffentlicher Lichtbildervortrag (Ludgerisaal, Kloster St. Ludgerus): Dr. Jordi Serangeli, Schöningen: Die Schöninger Speere und die Modernität unserer Vorfahren

 

Freitag, 15. Juni 2012 (Ludgerisaal, Kloster St. Ludgerus)

 

 Vortragsveranstaltung: Archäologie zwischen Harz und Aller

 

  9.00 Uhr     Eröffnung der Tagung und Grußworte

 

9.15 Uhr     Dr. Monika Bernatzky, Helmstedt: Archäologie im Landkreis Helmstedt

 

9.45 Uhr     Dr. Susanne Friederich, Halle: Blick über die Landesgrenze: Neue archäologische Großprojekte in Sachsen-Anhalt

 

10.15 Uhr     Dr. Gabriele Zipf, Hannover: Nur ein Speerwurf entfernt… Einblicke in den aktuellen Planungsstand des Forschungs- und Erlebniszentrums Schöningen

 

11.15 Uhr     Wolf-Dieter Steinmetz M.A., Wolfenbüttel: Das neolithische Gräberfeld von Wittmar – neue Untersuchungen

 

11.45 Uhr     Dr. Michael Geschwinde, Braunschweig: Zwei neue Ausgrabungen zum Neolithikum in Ostniedersachsen

 

 12.15 Uhr    Dr. Immo Heske, Göttingen: Nordisch by nature? Zu einigen Bewohnern des Herrschaftssitzes Hünenburg bei Watenstedt in den Perioden V/VI

 

14.00 Uhr     Dr. Marcus Blaich, Hildesheim: Neue archäologische Untersuchungen auf der Pfalz Werla

 

14.30 Uhr     Dr. Lothar Klappauf, Hannover: Das alte Lager im Rammelsberg bei Goslar

 

15.00 Uhr     Birthe Lehnberg M.A., Göttingen: Aktuelle Forschungen zur mittelalterlichen Siedlung am Petersteich bei Süpplingenburg, Ldkr. Helmstedt

 

15.30 Uhr     Prof. Dr.-Ing. Karl Bernhard Kruse, Hildesheim: Die Ausgrabungen im Hildesheimer Dom

 

16.30 Uhr     Mitgliederversammlung (nur für Mitglieder der Archäologischen Kommission)

 

19.30 Uhr     Podiumsdiskussion (Aula des Juleums):  Acht Speere für die Region – Archäologie als Chance für den Kulturtourismus, Diskutanten: Dr. Stefan Winghart, Landrat Matthias Wunderling-Weilbier, Julius von Ingelheim, Dr. Wolf-Michael Schmid; Moderator: Dr. Rolf Bärenfänger

Anschließend: Empfang durch den Landkreis Helmstedt im Foyer des Juleums

 

 

Sonnabend, 16. Juni 2012

 

Exkursion zu archäologischen Denkmälern im Landkreis Helmstedt Leitung: Dr. Monika Bernatzky

 

8.30 Uhr       Abfahrt Begegnungsstätte Kloster St. Lugerus, Am Ludgerihof 1, geplante Stationen: Helmstedter Landwehr, Lübbensteine, Siedlung Petersteich bei Süpplingenburg, Groß Steinum, Hünenburg bei Watenstedt, paläolithische Fundstellen im Tagebau Schöningen, Baustelle des geplanten Forschungs- und Erlebniszentrums Schöningen

 

16.30 Uhr     Ankunft Helmstedt

 

Nachlese 2012          Aktuelles          Hauptseite

 

 

 

Jahrestagung 2011

Die Jahrestagung und die Mitgliederversammlung 2011 fanden vom 23. bis 25. Juni auf Einladung der Stadt in Vechta statt. Das Thema der wissenschaftlichen Tagung war Archäologie zwischen Weser und Ems sein. Tagungsort für unsere Veranstaltungen war das Museum im Zeughaus in 49377 Vechta, Zitadelle 15.

 

Programm

Donnerstag, 23. Juni 2011

 12.00 Uhr   Treffen Redaktion „Archäologie in Niedersachsen“

 13.00 Uhr   Treffen der niedersächsischen Museumsarchäologen

 14.00 Uhr    Treffen der Kommunalarchäologen

 16.00 Uhr    Sitzung des Hauptausschusses

 16.00 Uhr    Museumsrundgang (Axel Fahl-Dreger)

 19.30 Uhr    Öffentlicher Lichtbildervortrag (Museum): Dr. Jana Esther Fries, Oldenburg: Burgen, Schlüssellöcher und Megalithgräber. Archäologie im Landkreis Vechta

 

Freitag, 24. Juni 2011

 

Vortragsveranstaltung

 

Archäologie zwischen Weser und Ems

  

  9.00 Uhr     Eröffnung der Tagung und Grußworte

 

9.15 Uhr       Prof. Dr. Luise Giani, Oldenburg: Bodenkundliche Untersuchungen zu den archäologischen Grabungen auf dem Esch "Bloherfelder Anger", Oldenburg

 

  9.45 Uhr      Bodo Zehm, Osnabrück: Archäologische Prospektion in Plaggeneschgebieten

 

10.15 Uhr      Dr. Jan F. Kegler, Aurich: Paläolithische und mesolithische Funde in Ostfriesland

 

11.15 Uhr      Dr. Jörg Eckert, Oldenburg: Untersuchungen an den Megalithgräbern bei Visbek, Ldkr. Vechta. 

11.45 Uhr      Dr. Sonja König, Aurich: Aktuelles aus der Siedlungskammer Sandhorst bei Aurich 

12.15 Uhr      Dr. Doris Gutsmiedl-Schümann, Bonn: Eine kaiserzeitliche Siedlung mit dendrodatiertem Brunnen aus Wiefelstede-Borbeck 

14.00 Uhr      Ingo Eichfeld M.A., Wilhelmshaven: Mahlstedt-Winkelsett - eine kaiser- und völkerwanderungszeitliche Siedlung auf der Wildeshauser Geest 

14.30 Uhr      Dr. Hans-Wilhelm Heine, Hannover: Topographische Vermessung von Burgen zwischen Weser und Ems 

15.00 Uhr      Dr. Daniel Lau, Osnabrück: Aktuelle Forschungen an der Kirchenburg zu Ankum

 

15.30 Uhr      Andreas Hüser M.A., Aurich: Ausgrabungen an den Dieler Schanzen, Ldkr. Leer 

 

16.30 Uhr      Mitgliederversammlung (nur für Mitglieder der Archäologischen Kommission)

 

19.30 Uhr      Empfang (Bürgermeister Uwe Bartels, Rathaus der Stadt Vechta)

 

 

Sonnabend, 25. Juni 2011

 

Exkursion zu archäologischen Denkmälern im Ldkr. Vechta Leitung: Dr. Jana Esther Fries

 

   8.30 Uhr      Abfahrt am Museum im Zeughaus (geplante Stationen u.a.: Zitadelle Vechta, Dersaburg bei Holdorf, Arkeburg bei Goldenstedt, Megalithgrab Visbecker Bräutigam) 

16.30 Uhr       Ankunft Vechta

 

Nachlese 2011          Aktuelles          Hauptseite

 

 

Jahrestagung 2010

Die Jahrestagung und die Mitgliederversammlung 2010 fanden auf Einladung der Schaumburger Landschaft vom 10. - 12. Juni in Rinteln statt. Thema war Aktuelles aus der niedersächsischen Archäologie.

 

Programm

Donnerstag, 10. Juni 2010 

12.00 Uhr   Treffen Redaktion „Archäologie in Niedersachsen“ (VHS)

13.00 Uhr   Treffen der niedersächsischen Museumsarchäologen (Museum Eulenburg)

14.00 Uhr   Treffen der Kommunalarchäologen (VHS)

16.00 Uhr   Sitzung des Hauptausschusses (VHS)

16.00 Uhr   Museumsrundgang, Stadtführung inkl. Nicolai-Turm (Treffpunkt Museum Eulenburg, Dr. St. Meyer)

19.30 Uhr   Öffentlicher Lichtbildervortrag (Rathaus): Dr. Hans-Wilhelm Heine, Hannover: Die Burgen im Schaumburger Land

 

Freitag, 11. Juni 2010 (Rathaus)

 

Vortragsveranstaltung

 

Aktuelles aus der niedersächsischen Archäologie

 

  9.00 Uhr   Eröffnung der Tagung und Grußworte

 

9.15 Uhr   Dr. Jens Berthold, Bückeburg: Archäologie zwischen Hameln und Hoya

 

9.45 Uhr   Dr. Jordi Serangeli, Dr. Utz Böhner, Hannover/Tübingen: Die Fortsetzung der Ausgrabungen in Schöningen, Ldkr. Helmstedt. Bericht und Perspektiven

 

10.15 Uhr   Daniel Nösler M.A., Wilhelmshaven: Das Schwerpunktprogramm „Frühe Monumentalität und soziale Differenzierung“ in Niedersachsen. Neue Forschungen zum Neolithikum

 

11.15 Uhr   PD Dr. Hauke Jöns, Wilhelmshaven: Aktuelle Forschungen zu Weser und Hunte als Wege der Kommunikation und des Austauschs während des 1. Jahrtausends nach Chr.

 

11.45 Uhr   Hardy Prison M.A., Aurich: Ergebnisse der Ausgrabungen in der Emsmarsch bei Jemgumkloster, Gemarkung Holtgaste, Ldkr. Leer

 

12.15 Uhr   Dr. Babette Ludowici, Hannover: Die kaiserzeitlichen Grabfunde von Grethem, Ldkr. Soltau-Fallingbostel

 

14.00 Uhr   Imke Berg M.A., Hannover: Computertomographie (CT) und Auswertung archäologischer Blockbergungen am Beispiel des birituellen Gräberfeldes Immenbeck, Stadt Buxtehude, Ldkr. Stade

 

14.30 Uhr   Bodo Zehm, Osnabrück: Ankum – ein frühmittelalterlicher Zentralort in Westniedersachsen?

 

15.00 Uhr   Dr. Monika Bernatzky, Birthe Lehnberg M.A., Helmstedt/Göttingen: Die hochmittelalterliche Siedlung am Petersteich bei Süpplingenburg, Ldkr. Helmstedt

 

15.30 Uhr   Frank Wedekind M.A., Göttingen: Die Ausgrabungen in der Weender Straße 72/74 in Göttingen

 

16.30 Uhr   Mitgliederversammlung (nur für Mitglieder der Archäologischen Kommission)

 

19.30 Uhr   Empfang

 

 

Sonnabend, 12. Juni 2010

 

                   Exkursion zu archäologischen Denkmälern im Schaumburger Land

                   Leitung: Dr. Jens Berthold, unter Mitwirkung von Dr. W. Best, R.-B. de Groot, Dr. H.-W. Heine, Dr. A. Richter und R. Trompeter

                   (verbindliche Anmeldung erforderlich)

 

 8.30 Uhr  Abfahrt am Museum Eulenburg

                   geplante Stationen: Kloster Möllenbeck, Hünenburg bei Todenmann, historische Sandsteinbrüche Obernkirchen mit Dinosaurierfährten, Grabung Barkhausen an der Porta Westfalica (NRW)

 

16.30 Uhr Ankunft Rinteln (gegen 16 Uhr Ausstieg am Bahnhof Minden möglich)

 

Nachlese 2010          Aktuelles          Hauptseite

 

 

Jahrestagung 2009

 

Die Jahrestagung und die Mitgliederversammlung 2009 fanden vom 18. bis 20. Juni in Hitzacker statt. Das Thema der wissenschaftlichen Tagung waren Szenische und räumliche Konstruktionen in der Archäologie.

Programm

Donnerstag, 18. Juni 2009

12.30 Uhr   Treffen der niedersächsischen Museumsarchäologen (Rathaus, Sitzungssaal)

14.00 Uhr  Treffen der Kommunalarchäologen (Rathaus, Sitzungssaal)

16.00 Uhr  Sitzung des Hauptausschusses (Rathaus, Sitzungssaal)

16.00 Uhr  Führung durch Hitzacker (Archäologisches Zentrum Hitzacker, Eingang)

19.30 Uhr  Öffentlicher Lichtbildervortrag (Archäologisches Zentrum, Langhaus III): Dr. Petra Lönne, Northeim, Dr. Michael Geschwinde, Braunschweig: Roms vergessener Feldzug. Kaiser Maximinus Thrax Kampf um das Harzhorn 235 n. Chr.

Freitag, 19. Juni 2009

Vortragsveranstaltung

Szenische und räumliche Konstruktionen in der Archäologie

  9.00 Uhr    Eröffnung der Tagung

 

9.15 Uhr    Ulrike Braun M.A., Hitzacker: Museum oder nicht Museum – das ist hier die Frage

 

9.45 Uhr    Prof. Dr. Reinhard Roseneck, Braunschweig: Das Höhlen-Erlebnis-Zentrum Iberger Tropfsteinhöhle

 

10.15 Uhr   Dr. Cornelia Dümcke, Berlin: Zur Konzeptentwicklung „Schöninger Speere“. Präsentation ausgewählter Ergebnisse der Machbarkeitsstudie

 

11.15 Uhr    Dr. Immo Heske, Göttingen: Landschaften, Häuser, Figurinen - Zur Konstruktion von Urgeschichte im "Haus der Vorzeit" in Braunschweig

 

11.45 Uhr    Dr. Sebastian Möllers, Osnabrück: Eisenzeithaus Venne, Schnippenburg-Museum Schwagstorf - ein dezentrales Konzept für die Gde. Ostercappeln

 

12.15 Uhr    Karl Banghard M.A., Oerlinghausen: Eine kurze Geschichte der ideologiegesteuerten Germanendarstellungen

 

14.00 Uhr   Heidrun Derks M.A., Kalkriese: Die Varusschlacht - seit 2000 Jahren rekonstruiert, stilisiert, inszeniert

 

14.30 Uhr    Dr. Rolf Bärenfänger, Aurich: Zur Visualisierung der ehemaligen Klosterkirche Ihlow, Ldkr. Aurich

  

15.00 Uhr    Thomas Lessig-Weller M.A., Hannover: Probieren und studieren - Möglichkeiten der "lebendigen" Archäologie 

 

16.30 Uhr   Mitgliederversammlung (nur für Mitglieder der Archäologischen Kommission)

 

19.30 Uhr   Empfang durch die Stadt Hitzacker im Langhaus III

 

Sonnabend, 21. Juni 2008

Exkursion zu archäologischen Denkmälern im Landkreis Lüchow-Dannenberg

Leitung: Ulrike Braun

 

8.00 Uhr        Abfahrt AZH

 

geplante Stationen: Museum und Kapelle Vietze, Höhbeck Kastell, Schwedenschanze inkl. Gaststätte und Mittagessen, Burg Meetschow

 

16.15 Uhr     Ankunft AZH und Möglichkeit der Weiterfahrt im Bus zum Bahnhof Lüneburg (Ankunft ca. 17 Uhr)

 

Nachlese 2009          Aktuelles          Hauptseite

 

 

Jahrestagung 2008

 

Die Jahrestagung und Mitgliederversammlung 2008 fanden vom 19. bis 21. Juni im Museum in Wolfenbüttel statt. Das Thema der wissenschaftlichen Tagung war die Bronzezeit in Niedersachsen.

Programm

Donnerstag, 19. Juni 2008

12.30 Uhr  Treffen der niedersächsischen Museumsarchäologen (Museum, Dauerausstellung)

12.00 Uhr  Treffen Redaktion „Archäologie in Niedersachsen“  (Museum, Kinderraum)

14.00 Uhr  Treffen der Kommunalarchäologen (Museum, Dauerausstellung)

16.00 Uhr  Sitzung des Hauptausschusses (Museum, Kinderraum)

16.00 Uhr   Führung durch Wolfenbüttel (Museum, Haupteingang)

19.30 Uhr   Öffentlicher Lichtbildervortrag (Rathaus-Saal): Prof. Dr. Karl-Heinz Willroth, Göttingen: Bronzezeit in Niedersachsen

Freitag, 20. Juni 2008

 

 Vortragsveranstaltung

 

 Bronzezeit in Niedersachsen

 

  9.00 Uhr    Eröffnung der Tagung und Grußworte (Prof. Dr. Gerd Biegel)

 

9.15 Uhr    Ute Bartelt M.A., Hannover: Mit Schwert und Feuerzeug. Eine neue Sögelbestattung aus Niedersachsen

 

9.45 Uhr     Dr. Immo Heske, Göttingen: Bronzezeitlicher Elitenort am Heeseberg. Die Hünenburg und ihre Außensiedlung

 

10.15 Uhr     Wolf-Dieter Steinmetz M.A., Wolfenbüttel: Der Burgwall von Isingerode. Nachbar, Konkurrent oder Vasall der Hünenburg?

  

11.15 Uhr      Dr. Detlef Janssen u. Dr. Jens-Peter Schmidt, Schwerin: Die Dame von Türkow, Mecklenburg

 

11.45 Uhr      Dr. Gernot Tromnau, Duisburg: Der bronzezeitliche Langhügel auf der Fischbecker Heide, Ldkr. Harburg

 

12.15 Uhr       Dr. Erwin Strahl, Wilhelmshaven: Die jungbronzezeitliche Siedlung Rodenkirchen-Hahnenknooper Mühle. Erste Bauern in der deutschen Marsch

 

14.00 Uhr       Dr. Jutta Precht, Verden: Der bronzezeitliche Urnenfriedhof bei Darverden und sein Umfeld. Zum aktuellen Stand der Auswertung

 

14.30 Uhr       Dr. Wolfgang Schwarz, Aurich: Bronzezeitliche nicht-profane Holzbauten an der südlichen Nordseeküster

 

15.00 Uhr       Dr. Jörg Eckert, Oldenburg: Schlüssellochgräber in Vechta, Uelsen und Wildeshausen

 

15.30 Uhr       Dr. Stefan Flint, Osterode: Die Menschen der Lichtensteinhöhle

 

16.30 Uhr       Mitgliederversammlung

                        (nur für Mitglieder der Archäologischen Kommission)

 

19.30 Uhr       FABL lädt ein: Gemütlicher Abend im Museum                                                          

 

Sonnabend, 21. Juni 2008

 

Exkursion zu archäologischen Denkmälern im Braunschweiger Land

Leitung: Wolf-Dieter Steinmetz, Immo Heske, Michael Geschwinde

 

8.30 Uhr       Abfahrt (Kornmarkt am BMV) 

geplante Stationen: Watenstedt (Hünenburg), Isingerode (Schwedenschanze mit Imbiss), Pfalz Werla

 

16.30 Uhr     Ankunft

Nachlese 2008          Aktuelles          Hauptseite

 

 

Jahrestagung 2007

 

 

Jahrestagung und Mitgliederversammlung 2007 fanden vom 14. bis 16. Juni in Rotenburg (Wümme) statt. Das Thema der wissenschaftlichen Tagung waren Grenzen in der Archäologie und Geschichte.

 

Donnerstag, 14. Juni 2007

12.30 Uhr   Treffen der niedersächsischen Museumsarchäologen (Kleiner Sitzungssaal)

 14.00 Uhr  Treffen der Kommunalarchäologen (Kleiner Sitzungssaal)

 16.00 Uhr   Sitzung des Hauptausschusses (Raum 142 im Hauptgebäude)

 16.00 Uhr   Führung durch Rotenburg (Treffpunkt Heimatmuseum, Burgstr. 2)

 19.30 Uhr   Öffentlicher Lichtbildervortrag (Großer Sitzungssaal):

                     Prof. Dr. Sebastian Brather, Freiburg i. Brsg.: Soziale Gruppen, Identitäten und Abgrenzungen im frühen Mittelalter

 

Freitag, 15. Juni 2007

 

Vortragsveranstaltung

 

Grenzen in der Archäologie und Geschichte

 

  9.00 Uhr     Eröffnung der Tagung und Grußworte (Landrat Hermann Luttmann)

 

9.15 Uhr     Dr. Stefan Hesse, Rotenburg (Wümme): Grenzregion Rotenburg

 

9.45 Uhr     Dr. Stephan Veil, Hannover: Grenzen im Paläolithikum und Mesolithikum

  

10.45 Uhr     Dr. Doris Mischka, Kiel: Grenzen im Neolithikum

 

11.15 Uhr     Dr. Kerstin P. Hofmann, Rom: Kulturgrenzen in der Bronzezeit am Beispiel des Elbe-Weser-Dreieckes

 

11.45 Uhr     PD Dr. Michael Meyer, Berlin: Latène – Kontaktzone – Jastorf: Grenzen in der vorrömischen Eisenzeit in Norddeutschland?

  

14.00 Uhr     Dr. Thomas Saile, Göttingen: Slawische Grenzburgen

 

14.30 Uhr     Dr. Bert Wiegel, Rhaden, Dr. Hans-Otto Pollmann, Bielefeld: Militärische Stützpunkte und territoriale Grenzen der Bischöfe von Minden im 13. und 14. Jahrhundert

 

15.00 Uhr     Dr. des. Thomas Küntzel M.A., Göttingen: Grüne Grenzen, dornige Sperren: Landwehren im nördlichen Deutschland

 

15.30 Uhr     Dr. Wolfgang Dörfler, Gyhum: Grenzen aus historisch-kartographischer Sicht

 

16.30 Uhr     Mitgliederversammlung (nur für Mitglieder der Archäologischen Kommission)

 

20.00 Uhr     Empfang durch den Herrn Landrat Hermann Luttmann im Heimatmuseum, Burgstraße 2

 

Sonnabend, 16. Juni 2007

 

Exkursion zu archäologischen Denkmälern im Landkreis Rotenburg

Leitung: Dr. Stefan Hesse, Dipl. Prähist. Meike Mittmann, Dr. Wolf-Dieter Tempel

 

8.30 Uhr       Abfahrt (Kreishaus)

 

Stationen: spätmittelalterliche Burganlage Clüversborstel, Großsteingräber Steinfeld, Gräberfeld Steinalkenheide, Grabhügel mit Bildstein Anderlingen

 

16.30 Uhr     Ankunft (Bahnhof / Kreishaus)

 

Nachlese 2007          Aktuelles          Hauptseite

 

 

Jahrestagung 2006

 

Jahrestagung und Mitgliederversammlung 2006 fanden im Helms-Museum in Hamburg-Harburg statt. Das Thema der wissenschaftlichen Tagung war Das Elbtal als kulturelle Kontaktzone. 

Programm

 Donnerstag, 06. Juli 2006

11.00 Uhr    Treffen der Herausgeber der BAN (Haupthaus Raum 111)

13.00 Uhr    Treffen der niedersächsischen Museumsarchäologen (Haupthaus Raum 111)

14.00 Uhr    Treffen der Kommunalarchäologen (Standesamt, Meistersaal, Museumsplatz 1)

16.00 Uhr    Sitzung des Hauptausschusses (Standesamt, Meistersaal, Museumsplatz 1)

16.00 Uhr    Führung durch die Sonderausstellung (Treffpunkt im Foyer Haupthaus)

19.30 Uhr    Öffentlicher Lichtbildervortrag im Theatersaal des Haupthauses

                  Wulf Thieme M.A., Buchholz i.d.N.: Vorgeschichtliche Funde im Hamburger Elbtal

 

Freitag, 07. Juli 2006

 

                  Vortragsveranstaltung Das Elbtal als kulturelle Kontaktzone

 

 9.00 Uhr    Eröffnung der Tagung und Grußworte

 

 9.15 Uhr    Prof. Dr. Rainer-Maria Weiss, Hamburg: Das Helms-Museum in der

                       Gegenwart und Zukunft

 

9.45 Uhr    Dr. h.c. Hans Drescher, Hamburg: Antike Techniken des Bleigusses

  

 

10.45 Uhr    Dr. Stephan Veil, Hannover: Kunst der Jäger und Sammler

 

11.15 Uhr    Daniela Wittorf M.A., Göttingen: Der neolithische Fundplatz Hamburg-Curslack 55 – Die Trichterbecherkultur in Hamburg und ihre Einflüsse

 

11.45 Uhr    Kathrin Mertens, Hamburg: Funde der Glockenbecherkultur in Hamburg-Boberg

  

14.00 Uhr    Andreas Schäfer M.A., Stade: Eisenzeitliche Siedlungen in Hamburg am Beispiel von Marmstorf und Farmsen

 

14.30 Uhr    Dr. Jochen Brandt, Hamburg: Brahlstorf, Ldkr. Ludwigslust – Eine Siedlung des 3. – 5. Jahrhunderts am Rande des sächsischen Stammesgebietes

 

15.00 Uhr    Dr. Elke Först, Hamburg: Mittelalterliche Befestigungen in der Hamburger City – Standortfrage Hammaburg

 

15.30 Uhr    Dr. Karsten Kablitz, Hamburg: Zum Stand der Domplatzgrabung in Hamburg

 

16.30 Uhr    Mitgliederversammlung (nur für Mitglieder der Archäologischen Kommission)

 

20.00 Uhr    Empfang durch den Bezirksamtsleiter Harburg, Herrn Torsten Meinberg, und den Landrat des Landkreises Harburg, Herrn Axel Gedaschko im Saal des Harburger Rathauses

 

Sonnabend, 08. Juli 2006

 

Exkursion zu archäologischen Denkmälern im Landkreis Harburg und zur Domplatzgrabung in Hamburg, Leitung: Dr. Elke Först, Dr. Jochen Brandt

Stationen: Burgwall Hollenstedt, Neu Wulmstorf / Daerstorf, Weiterfahrt in den Harburger Binnenhafen zum Mittagessen, Weiterfahrt nach Hamburg zur Domplatzgrabung

 

Nachlese 2006           Aktuelles          Hauptseite

 

 

Jahrestagung 2005

 

Jahrestagung und Mitgliederversammlung 2005 fanden vom 16. bis 18. Juni im Landesmuseum für Natur und Mensch in Oldenburg statt. Thema war Aktuelles aus der niedersächsischen Archäologie.

Programm

Donnerstag, 16. Juni 2005

14.00 Uhr       Treffen der Kommunalarchäologen (museumspädagogischer Raum)

16.00 Uhr       Sitzung des Hauptausschusses (Cafeteria)

16.00 Uhr       Führung durch das Museum (Treffpunkt im Foyer)

19.30 Uhr       Öffentlicher Lichtbildervortrag: Dr. Jörg Eckert, Oldenburg: Ergebnisse und Perspektiven der archäologischen Arbeit im ehemaligen Regierungsbezirk Weser-Ems

 

Freitag, 17. Juni 2005

 

Vortragsveranstaltung

 

Aktuelles aus der niedersächsischen Archäologie

 

   9.00 Uhr      Eröffnung der Tagung und Grußworte

 

   9.15 Uhr      Prof. Dr. Mamoun Fansa, Oldenburg: Das Landesmuseum für Natur und Mensch. Gestern und heute.

 

   9.45 Uhr      Klaus Breest, Dr. Stephan Veil, Hannover: Die spätpaläolithischen Funde von Weitsche, Ldkr. Lüchow-Dannenberg

 

10.15 Uhr       Kaffeepause

 

10.45 Uhr       Klaus Gerken, Helstorf: Die systematische Ausgrabung des mesolithischen Oberflächenfundplatzes Oldendorf 52, Ldkr. Rotenburg, Wümme

 

11.15 Uhr       Axel Friederichs M.A., Osnabrück: Versunken im Esch – Das vorgeschichtliche Gräberfeld auf Nöschkenheide in Bersenbrück

 

11.45 Uhr       Kai Niederhöfer M.A., Münster: Archäologische Fundstellen im ostfriesischen Wattenmeer

  

12.15 Uhr       Mittagspause (Gaststätten in der Stadt nach freier Wahl)

  

14.00 Uhr       Dr. Michael Geschwinde, Braunschweig: Neue frühmittelalterliche Gräberfelder im südlichen Niedersachsen

 

14.30 Uhr       Betty Arndt M.A., Göttingen: Vom Dorf zur Stadt: Gutingi

 

15.00 Uhr       Dr. Lothar Klappauf, Goslar: Huneberg und Pandelbach: Neues zur Montanarchäologie im Harz

 

15.30 Uhr       Marion Brüggler M.A., Aurich: Neue Ausgrabungen am Zisterzienserkloster Ihlow, Ldkr. Aurich

 

16.00 Uhr       Kaffeepause

  

16.30 Uhr       Mitgliederversammlung (nur für Mitglieder der Archäologischen Kommission)

 

20.00 Uhr       Empfang durch die Stadt Oldenburg, Herrn Oberbürgermeister Schütz, voraussichtlich im Rathaus

 

Sonnabend, 18. Juni 2005

 

Exkursion zu archäologischen Denkmälern im Raum Oldenburg, Leitung: Dr. Jörg Eckert

 

Nachlese 2005          Aktuelles          Hauptseite

 

 

Jahrestagung 2004

 

Jahrestagung und Mitgliederversammlung 2004 fanden auf Einladung des Landkreises vom 10. bis 12. Juni in Northeim (Stadthalle) statt. Das Thema war Die Jungsteinzeit im mittleren und südlichen Niedersachsen: Ergebnisse und Perspektiven.

Programm

Donnerstag, 10. Juni 2004

14.00 Uhr Treffen der Kommunalarchäologen (Kreishaus Northeim, Medenheimerstr. 6/8, Besprechungsraum II im Untergeschoß 1)

16.00 Uhr Sitzung des Hauptausschusses (Kreishaus Northeim, Medenheimerstr. 6/8, Besprechungsraum III im Untergeschoß 1)

19.30 Uhr Öffentlicher Lichtbildervortrag im großen Saal der Stadthalle Northeim:

Prof. Dr. Johannes Müller, Bamberg: Mitteleuropa und Niedersachsen: Aspekte neolithischen Lebens in Europa

 

Freitag, 11. Juni 2004

Vortragsveranstaltung

Die Jungsteinzeit im mittleren und südlichen Niedersachsen: Ergebnisse und Perspektiven

  9.00 Uhr Eröffnung der Tagung und Grußworte

  9.15 Uhr Dr. Klaus Grote, Göttingen: Vom Mesolithikum zum Neolithikum

  9.45 Uhr Dr. Ernst Gehrt, Hannover: Der Boden der Bandkeramiker

10.05 Uhr Dr. Thomas Saile, Göttingen: Diemarden und Gladebeck. Zwei bandkeramische Zentralorte in Südniedersachsen

10.30 Uhr Kaffeepause

11.00 Uhr Dr. Petra Lönne, Northeim: Von der Linienbandkeramik zu Rössen

11.30 Uhr Wolf-Dieter Steinmetz M.A., Wolfenbüttel: Totenkult und Bestattungssitten von der Linienbandkeramik bis Rössen. Der Friedhof von Wittmar

12.00 Uhr Dr. Michael Geschwinde, Braunschweig: Eine Landschaft voller Gräben: Erdwerke im mittleren und südlichen Niedersachsen

12.30 Uhr Mittagspause (Gaststätten in der Stadt nach freier Wahl)

14.00 Uhr Sandra Viehmeier M.A., Basel: Zwei Michelsberger Erdwerke in Südniedersachsen

14.20 Uhr Dr. Andreas Wallbrecht, Gifhorn: Die Höhensiedlung auf dem Salzberg - ein Handelszentrum

14.40 Uhr Dr. Christoph Rinne, Magdeburg: Die Kollektivgräber in Südniedersachsen

15.00 Uhr Dr. Hans-Otto Pollmann, Bielefeld: Ein Siedlungsplatz mit Hausgrundriß der Wartberg-Kultur in Ostwestfalen

15.20 Uhr Prof. Dr. Gernot Jacob-Friesen, Göttingen: 50 Jahre Forschung zur Jungsteinzeit in Niedersachsen: kritisches Resümee und Versuch einer Bewertung

15.50 Uhr Abschlußdiskussion

16.00 Uhr Kaffeepause

16.30 Uhr Mitgliederversammlung (nur für Mitglieder der Archäologischen Kommission)

20.00 Uhr Empfang durch Herrn Landrat Wickmann, Landkreis Northeim, im Bürgersaal in St. Blasien

 

Sonnabend, 12. Juni 2004

Exkursion in eine alte Kulturlandschaft: Der Solling (verbindliche Anmeldung erforderlich) Leitung: Dr. Petra Lönne, Prof. Dr. Hans-Georg Stephan

9.00 Uhr Abfahrt am ZOB, Gardekürassier Straße

9.30 Uhr Burgberg Trögen

11.00 Uhr Stadtwüstung Nienover, Mittagessen auf dem Schloß, Begrüßung durch Herrn Bürgermeister Koch, Gemeinde Flecken Bovenden

14.00 Uhr Wüstung Winnefeld / Grabhügelfeld bei Brüggefeld

15.00 Uhr ehemalige Glashütte am Lakenteich

16.00 Uhr Ausklang in Fredelsloh (Kaffeegarten Klett)

ca. 17 Uhr Ankunft am ZOB, Gardekürassier Straße

Nachlese 2004          Aktuelles          Hauptseite

 

 

Jahrestagung 2003

 

Jahrestagung und Mitgliederversammlung

vom 19. bis 21. Juni 2003 in Lüneburg

Die Jahrestagung zum Thema Mittelalter- und Neuzeitarchäologie in Niedersachsen und die Mitgliederversammlung 2003 fanden auf Einladung der Stadt und mit Unterstützung der Bezirksarchäologie in Lüneburg statt. Tagungsorte für die Veranstaltungen waren das Gebäude der Industrie- und Handelskammer sowie das historische Rathaus.

Programm

Donnerstag, 19. Juni 2003

14.00 Uhr Treffen der Kommunalarchäologen in der Sodmeisterkörkammer (Rathaus, Am Ochsenmarkt, Eingang A)

16.00 Uhr Sitzung des Hauptausschusses im Stammgemach (Rathaus, Am Marienplatz, Eingang B)

16.00 Uhr Führung durch die historische Altstadt (Treffpunkt auf dem Marktplatz vor dem Rathaus, Lunabrunnen)

19.30 Uhr Öffentlicher Lichtbildervortrag Jan Joost Assendorp / Dr. Edgar Ring, Lüneburg: Archäologie vor der Haustür (Museum für das Fürstentum Lüneburg, Wandrahmstraße 10)

 

Freitag, 20. Juni 2003

(Industrie- und Handelskammer, Am Sande 1)

 

Vortragsveranstaltung Mittelalter- und Neuzeitarchäologie in Niedersachsen

 

  9.00 Uhr Eröffnung der Tagung und Grußworte

 

  9.15 Uhr Dr. Wolf-Dieter Tempel, Rotenburg/Wümme: Die frühmittelalterliche Siedlung von Wittorf, Ldkr. Rotenburg

 

  9.45 Uhr Tobias Gärtner, Göttingen: Zum Hausbau auf der Wüstung Edingerode,Stadt Hannover

 

10.15 Uhr Kaffeepause

 

10.45 Uhr Karola Kröll, Lüneburg: Die Gefäßproduktion einer Lüneburger Töpferei im 16. und 17. Jahrhundert

 

11.15 Uhr Dr. Peter Steppuhn, Lübeck/Lüneburg: Glaskultur in Lüneburg

 

11.45 Uhr Dr. Marion Roehmer, Norden: Neue Forschungen zum Siegburger Steinzeug

 

12.15 Uhr Mittagspause (Gaststätten in der Stadt nach freier Wahl)

 

14.00 Uhr Bernd Rasink M.A., Aurich: Neue Ausgrabungen auf der Stadtwurt Emden

 

14.30 Uhr Betty Arndt M.A., Göttingen: Bauarchäologische Untersuchungen in Göttingen – Das Beispiel Rote Straße 34

 

15.00 Uhr Götz Alper M.A., Braunschweig: Mittelalterliche Befunde von der Güldenstraße in Braunschweig

 

15.30 Uhr Dr. Henning Haßmann, Hannover: Nicht in die Röhre geguckt: Pipelinearchäologie zwischen Elbe und Saale

 

16.00 Uhr Kaffeepause

 

16.30 Uhr Mitgliederversammlung (nur für Mitglieder der Archäologischen Kommission)

 

19.00 Uhr Besichtigung der Ausstellung Glaskultur in Niedersachsen (Huldigungs- und Traubensaal)

 

20.00 Uhr Empfang durch den Oberbürgermeister der Stadt Lüneburg, Ulrich Mädge (Änderung: Heinrich-Heine-Haus)

 

Sonnabend, 21. Juni 2003

 

Exkursion zu archäologischen Denkmälern im Raum Lüneburg

Leitung: Jan Joost Assendorp (verbindliche Anmeldung erforderlich)

 

  9.00 Uhr Abfahrt vom Bahnhof Lüneburg

  9.30 Uhr Boltersen, frühes Großsteingrab und jungkaiserzeitliche Grabhügel (Kaffeepause vor Ort)

11.00 Uhr Frühmittelalterliches Hügelgräberfeld Bavendorf

12.15 Uhr Gutskapelle Barnstedt

(Mittagessen auf dem Gut Barnstedt)

15.00 Uhr Kloster Lüne

16.30 Uhr Ankunft am Bahnhof Lüneburg

 

Nachlese 2003          Aktuelles          Hauptseite

 

 

Jahrestagung 2002

 

 Jahrestagung und Mitgliederversammlung

vom 13. bis 15. Juni 2002 in Osnabrück

Die Jahrestagung und Mitgliederversammlung 2002 fand auf Einladung von Stadt und Landkreis Osnabrück vom 13. bis 15. Juni 2002 in Osnabrück statt. Tagungsort für die Veranstaltungen war das Alte Rathaus.

 

Programm

 Donnerstag, 13. Juni 2002

 14.00 Uhr Treffen der Kommunalarchäologen

 16.00 Uhr Sitzung des Hauptausschusses

 16.00 Uhr Führung durch die historische Altstadt

 19.30 Uhr Öffentlicher Lichtbildervortrag: Prof. Dr. Horst-Wolfgang Böhme, Marburg: Niedersachsen zwischen Spätantike und frühem Mittelalter

 

Freitag, 14. Juni 2002

 

Vortragsveranstaltung Niedersachsen von der Spätantike bis zur Karolingerzeit

 

   9.00 Uhr Eröffnung der Tagung und Grußworte

 

   9.15 Uhr Prof. Dr. Wolfgang Schlüter, Osnabrück: 27  Jahre Stadt- und Kreisarchäologie Osnabrück - Das Osnabrücker Land zwischen Völkerwanderungszeit und Mittelalter

 

 

10.00 Uhr Dr. Felix Bittmann, Wilhelmshaven: Klima, Vegetation und Umwelt in Niedersachsen von der Spätantike bis zum Mittelalter

 

10.30 Uhr Kaffeepause

  

11.00 Uhr Prof. Dr. Matthias Springer, Magdeburg: Die schriftlichen Nachrichten von

den Sachsen der Spätantike und des Frühmittelalters

 

11.45 Uhr Dr. W. Haio Zimmermann, Wilhelmshaven: Das Machtzentrum Sievern im

Vergleich mit skandinavischen Zentralorten

 

12.30 Uhr Mittagspause (Gaststätten in der Stadt nach freier Wahl)

 

14.15 Uhr Dr. Wilhelm Gebers, Hannover: Die spätsächsischen Befunde aus Rullstorf  im Spiegel zeitgenössischer Gräberfelder

 

14.45 Uhr Dr. Veit Dresely, Magdeburg: Völkerwanderungszeitliche Siedlungen im

Nordharzvorland

 

15.15 Uhr Dr. Klaus Grote, Göttingen: Völkerwanderungszeit und Frühmittelalter in

Südniedersachsen

 

15.45 Uhr Kaffeepause

 

16.30 Uhr Mitgliederversammlung (nur für Mitglieder der Archäologischen Kommission)

 

 19.30 Uhr Empfang durch die Stadt Osnabrück im Friedenssaal des Rathauses

  

Sonnabend, 15. Juni 2002

 

Exkursion zu archäologischen Denkmälern im Raum Osnabrück (verbindliche Anmeldung erforderlich) Leitung: Prof. Dr. Wolfgang Schlüter, Axel Friederichs M.A., Bodo Zehm, Stadt- und Kreisarchäologie Osnabrück

 

8.30 Uhr Abfahrt (Megalithgrab Karlssteine, Wittekindsburg bei Rulle)

 

12.00 Uhr Kalkriese, Begrüßung durch den Landkreis Osnabrück und Mittagessen, Museum und Park

 

15.30 Uhr Burg Holte

 

ca. 17 Uhr Ankunft in Osnabrück

 

Nachlese 2002          Aktuelles          Hauptseite

 

 

Frühere Tagungen

 

 

2001 Hann. Münden: Kulturraum Oberweser

 

2000 Wilhelmshaven: Neue Forschungsaspekte und Methoden unserer Nachbarn im Westen und Norden

 

1999 Cuxhaven: Nordostniedersachsen in der jüngeren Bronzezeit und der vorrömischen Eisenzeit

 

1998 Uelzen: Norddeutschland von der jüngeren römischen Kaiserzeit bis zum frühen Mittelalter

 

1997 Hildesheim: Archäologie in der Kulturlandschaft von heute und morgen

 

1996 Gifhorn: Ländliche Siedlungen

 

1995 Holzminden: Die Weser - Kulturgrenze und Kulturmittler

 

1994 Stade: Archäologie an der Nordseeküste - Forschungsprobleme und Grabungsergebnisse zur Siedlungsentwicklung und Schiffahrtsgeschichte

 

1993 Fallingbostel: Neue Ausgrabungs- und Forschungsergebnisse von Erdwerken und Burgen in Niedersachsen

 

1992 Buxtehude: Archäologie im Niederelbegebiet

 

1991 Aurich: Archäologie des Mittelalters in Ostfriesland

 

1991 Hannover: Kolloquium zur ehrenamtlichen Mitarbeit in der Archäologie

 

1990 Verden: Archäologie in Verden / Funde und Fundstellen der römischen Kaiserzeit

 

1989 Tossens: Archäologische Forschung und Denkmalpflege in der Wesermarsch

 

1988 Osterode a. Harz: Archäologie und Bergbau im Harz

 

1987 Sögel: Stand der archäologischen Forschung im Emsland

 

1986 Helmstedt: Braunkohlen-Archäologie im Tagebau Schöningen

 

1985 Oldenburg: Moorarchäologie

 

1984 Hannover: Archäologische Denkmalpflege in Niedersachsen

 

1982 Wilhelmshaven: Siedlung und Wirtschaft im Mittelalter

 

1982 Hannover: Kolloquium zur Bedeutung Südosteuropas für die Neolithisierung in Mitteleuropa

 

1980 Braunschweig: Stadtarchäologie in Braunschweig

 

1979 Hannover: Kolloquium zur Megalithkultur in Niedersachsen

 

1977 Wolfenbüttel: Kolloquium zur archäologischen Burgenforschung

 

1976 Oldenburg: Vorträge zu naturwissenschaftlichen Verfahren vornehmlich in Schleswig-Holstein

 

1973 Bad Bederkesa: Vorträge zu siedlungsarchäologischen Themen in Norddeutschland und Jütland

 

          Aktuelles                 Hauptseite